Arnold Zweig: Berlin - Haifa - Berlin: Perspektiven des Gesamtwerks by Julia Bernhard

Page Updated:
Book Views: 15

Author
Julia Bernhard
Publisher
Date of release
Pages
0
ISBN
9783906753256
Binding
Illustrations
Format
PDF, EPUB, MOBI, TXT, DOC
Rating
3
46

Advertising

Get eBOOK
Arnold Zweig: Berlin - Haifa - Berlin: Perspektiven des Gesamtwerks

Find and Download Book

Click one of share button to proceed download:
Choose server for download:
Download
Get It!
File size:10 mb
Estimated time:2 min
If not downloading or you getting an error:
  • Try another server.
  • Try to reload page — press F5 on keyboard.
  • Clear browser cache.
  • Clear browser cookies.
  • Try other browser.
  • If you still getting an error — please contact us and we will fix this error ASAP.
Sorry for inconvenience!
For authors or copyright holders
Amazon Affiliate

Go to Removal form

Leave a comment

Book review

Das III. Internationale Arnold-Zweig-Symposium fand 1993 anläßlich des 25. Todestages des Dichters in Berlin statt. Mit diesem Symposium, dem ersten in Deutschland (nach Cambridge, 1987 und Gent, 1991) wollte die Internationale Arnold-Zweig-Gesellschaft zugleich auch die Kontinuität ihrer Anstrengungen zur Erforschung des Gesamtwerks von Zweig dokumentieren; das vierte Symposium wird 1996 an der Duke University in Durham, North Carolina, stattfinden.
Der vorliegende Band ist ganz wesentlich der geistes- und ideengeschichtlichen Stellung Arnold Zweigs und seiner politischen Orientierung gewidmet. Zweigs folgenreiche Rezeption der Werke Martin Bubers und Gustav Landauers wird eingehend untersucht, seine Auflehnung gegen die «bürgerliche» (Sexual-)Moral in einem breiteren Kontext dargestellt, die mannigfaltigen Probleme des Zionisten und Antifaschisten in Palästina werden dokumentiert, und schließlich wird die prekäre Position des Präsidenten der Akademie der Künste der DDR erstmals nach Quellen dargestellt.
Neben diesen werkübergreifenden Aspekten werden verschiedene Werkgruppen und Einzelwerke untersucht: von den frühen Kriegsnovellen über die «jüdischen» Dramen bis zur «Jungen Frau von 1914» und der Genese des Zyklus «Der Große Krieg der weißen Männer». Den Abschluß des Bandes bildet eine Studie, die den Problemen der Verfilmung des Romans «Das Beil von Wandsbek» gewidmet ist.


Readers reviews